Termin online buchenDoctolib

Qualitätsmanagement in der Praxis:
Eine gute Behandlung ist kein Zufall.

In unserer Praxis hat Qualität viele Facetten: Hygiene und Sauberkeit, gute Organisation, geschulte Mitarbeiterinnen, moderne Medizintechnik, Fortbildung und vieles mehr.

All das ist wichtig. Aber das wichtigste Qualitätsziel ist eine gesunde Beziehung zwischen Arzt und Patient: Dass Sie sich gut aufgehoben fühlen, dass Termine eingehalten werden, dass Sie die bestmögliche Therapie erhalten. Kurzum: Nehmen Sie uns beim Wort, wenn wir für unsere Leistungen eine außerordentliche Qualität in Anspruch nehmen.

Um mehr Zeit für Ihre Behandlung zu haben, sind alle Abläufe und Leistungen nach einem intelligenten Qualitätsmangement-System durchorganisiert. So, dass alles reibungslos funktioniert und Sie als Patient nichts von unseren Anstrengungen hinter den Kulissen mitbekommen.

Zum Beispiel, wie wir die vielen Vorschriften des Gesetzgebers und der Berufsverbände einhalten, die wir aus Verantwortung gegenüber unseren Patienten genauestens befolgen. Durch viele freiwillige Maßnahmen machen wir sie sogar noch wirkungsvoller. Überall in unserer Praxis gibt dafür das qu.no-Qualitätsmanagement klare Regeln vor, die hausintern und von externen Prüfern regelmäßig überprüft werden.

Die Grundlage für das Qualitätsmanagement war 2009 eine ausführliche Schulung aller Mitarbeiterinnen mit anschließender Prüfung und Zertifizierung nach qu.no, dem Qualitätsmanagement-System der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein. Als Nachweis wurde uns das qu.no-Zertifikat (s. unten) verliehen und bei einer Re-Zertifizierung 2013 erneuert.

Um Ihnen die bestmögliche Behandlung zu garantieren, bringen wir uns selbst immer wieder auf dem neuesten Stand – sowohl technisch als auch wissenschaftlich. Dazu besuchen wir, die Ärztinnen, und jedes einzelne Teammitglied regelmäßig spezielle Fortbildungen zu Themen wie Onkologie, Hygiene, Notfallmanagement, Telefontraining und vieles mehr.

Als Beauftragte für das Thema Qualität ist Frau Dr. Hecker für die Überwachung und Koordination aller Maßnahmen verantwortlich. Unterstützt wird sie von Frau Dr. Ermert-Roth, die eine Zusatzqualifikation als hygienebeauftragte Ärztin erworben hat.

Im Rahmen unserer jährlichen Patientenbefragung haben Sie die Möglichkeit, konstruktive Ideen und Wünsche einzubringen, die einzelne Abläufe noch weiter optimieren können. Am Empfang werden Ihre Anregungen gerne aufgenommen.

Zertifikat


Zusatzqualifikationen – mit noch mehr Einsatz für Ihre Gesundheit:

Die medizinische Forschung liefert laufend neue Erkenntnisse. Im Interesse unserer Patienten engagieren wir uns neben unserer Arbeit in der Praxis in vielen Fachzirkeln, wo wir mit Kollegen und Spezialisten über neue Behandlungsmethoden und Techniken diskutieren.

Interessante Themen vertiefen wir in Fortbildungen, um neues Kenntnisse zu erwerben. Hier einige Beispiele für zusätzliche Qualifikationen, die in unserer Praxis verfügbar sind:

  • –  Zusatzbezeichnung: medikamentöse Tumortherapie
     
  • –  Zusatzqualifikation: Laserschutzbeauftragter (§ 6 BGV B2)
     
  • –  Zusatzqualifikation: psychosomatische Grundversorgung
     
  • –  Zusatzqualifikation: diabetischer Fuß
     
  • –  Zusatzqualifikation: Umgang mit MRSA
     
  • –  Zusatzqualifikation: Berufsdermatologie ABD
     


Mitgliedschaften in ärztlichen Qualitätszirkeln:

Seit vielen Jahren nutzen wir die Möglichkeit, im engen Austausch mit Arztkollegen unterschiedlicher Fachrichtungen unsere Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten weiter zu optimieren. In vielen Fällen haben wir selbst die Initiative ergriffen und gemeinsam mit interessierten Kollegen Qualitätszirkel zu bestimmten Fachthemen ins Leben gerufen. Unsere Patienten werden oft aufgrund unserer Mitarbeit in den verschiedenen Zirkeln in den Praxen und Kliniken der teilnehmenden Kollegen bevorzugt behandelt. Aktuell sind wir hier aktiv:

  • –  Dermato-Onkologie (Krebsbehandlung)
     
  • –  Pso-Net Köln (Optimierung der Psoriasis-Therapie bei schweren Fällen)
     
  • –  Allergocologne (interdisziplinäre Optimierung der Behandlung von Allergikern)
     
  • –  Verband Kölner Hautärzte (Fachwissen zur Lösung medizinischer Probleme)
     


Mitgliedschaften in medizinischen Fachgesellschaften:

  • –  BVDD (Berufsverband Deutscher Dermatologen)
     
  • –  VKH (Verband Kölner Hautärzte)
     
  • –  RWDG (Rheinisch-Westfälische Dermatologische Gesellschaft)
     


Kooperation mit der Uniklinik Köln, Klinik für Dermatologie und Venerologie:

Von der engen Zusammenarbeit mit den Fachkollegen in der Kölner Uniklinik profitieren alle unsere Patienten. Über diesen direkten Draht zur medizinischen Forschung und den erfahrenen Praktikern in der Klinik lernen wir frühzeitig neue Behandlungswege kennen.

Der Kontakt zu den Spezialisten, die überwiegend besonders schwer erkrankte Patienten behandeln, liefert wichtige Impulse für unsere tägliche Arbeit. Darüberhinaus nutzen wir auch vielfach die Möglichkeit, außergewöhnliche Fälle mit den Kollegen in der Uniklinik zu diskutieren und nicht alltägliche therapeutische Maßnahmen mit ihnen abzustimmen.

Von besonderer Bedeutung ist die Zusammenarbeit bei der Behandlung von Hautkrebspatienten. Gemeinsam mit den Spezialisten im Hauttumorzentrum nutzen wir alle Möglichkeiten, unsere Hautkrebspatienten optimal zu versorgen.


Kooperation mit ASV (Ambulante Spezial­fach­ärztliche Versorgung) im Kranken­haus Porz am Rhein:

Wichtiger Partner bei der ambulanten spezial­fach­ärztlichen Versorgung (ASV) von Psoriasis-Patienten ist ab sofort das Team der Rheumatologie unter Prof. Dr. med. Johannes Strunk. Gemeinsam realisieren wir die inter­disziplinäre, schnelle und kompetente Versorgung von Patienten mit Gelenk­beschwerden. Ein exklusives Angebot für eine gezielte und verbesserte Behandlung bei diesem speziellen Krankheits­bild. Nachdem Psoriasis als chronische Krankheit von der WHO anerkannt ist, können wir mit dieser neuen Kooperation unser Leistungs­angebot zum Vorteil unserer Patienten noch einmal entscheidend verbessern.


Kooperation mit CIO (Centrum für Integrierte Onkologie):

Das CIO Aachen Bonn Köln Düsseldorf wurde von den Universitäts­klinika dieser Städte gegründet. Wir nutzen dieses inter­disziplinäre Tumor­board an der Uniklinik speziell für besonders komplizierte Krebsfälle. Durch die Zusammen­arbeit profitieren wir und unsere Patienten von geballtem Wissen, immer auf dem neuesten Stand der Forschung.


Kooperation mit dem isPO, Versorgungsprogramm integrierte, sektorenübergreifende Psychoonkologie:

Das isPO-Programm ist an der Uniklinik Köln entwickelt worden und wird von führenden Kranken­kassen unterstützt. Wir nutzen in der Kooperation das neuartigen und besonders erfolgreiche Angebot einer sektor­übergreifenden und individuellen Versorgung unserer Krebs­patienten durch die persönlichen isPO Fall-Manager. Sie ergänzen unsere Arbeit in der Praxis mit Rat und Tat zu allen Fragen, die den Patienten im Zusammen­hang mit seiner Erkrankung bewegen.


Kooperation mit der Onkologie im Krankenhaus Holweide:

Hier profitieren unsere Patienten von unserem "ganz kurzen Draht" und der engen Zusammen­arbeit mit den Kollegen der Krebs­station im Kranken­haus Holweide. Der besondere Vorteil: wenn Neben­wirkungen an der Haut z.B. bei einer Chemotherapie oder grund­sätzlich im Zusammen­hang mit der Krebs­erkrankung auftreten, vermitteln wir extrem kurz­fristige Termine zur un­mittel­baren Abklärung der Ursachen bei den Spezialisten in der Klinik.




Links für weitere patientengerechte Informationen:

Die nachfolgenden Links bieten Ihnen die Möglichkeit, einzelne Themen weiter zu vertiefen. Für die Inhalte sind die Inhaber der jeweiligen Seite selbst verantwortlich, weshalb wir keine Gewähr für die dort gemachten Angaben machen.

  • –  Verband der Kölner Hautärzte (Info-Seite inkl. umfassender Auflistung von Selbsthilfegruppen unter Menupunkt „Selbsthilfeorganisationen“):
    www.eczem.de
     
  • –  Qualitätszirkel Dermato-Onkologie
    www.eczem.de/qz/
     
  • –  Patienten-Informationen rund um das Thema Allergie:
    www.mein-allergie-portal.com
     
  • –  Das „Internetportal zum Thema Haut“ informiert allgemeinverständlich über Haut und mehr:
    www.hautstadt.de
     
  • –  aktueller Pollenflug in Köln:
    www.wetteronline.de/pollen/koeln
     
  • –  Die Selbsthilfeorganisation informiert über Neurodermitis, Asthma, Allergien, Urtikaria, Vitiligo und Psoriasis:
    www.neurodermitis.net
     
  • –  Die Deutsche Dermatologische Gesellschaft als Dachorganisation der deutschen Hautärzte:
    www.derma.de
     
  • –  Informationsportal des Vereins zur Bekämpfung des Hautkrebses:
    www.hautkrebs.de
     
  • –  Informationen zu kontroversen Themen um das maligne Melanom für Patienten und Ärzte:
    www.melanom-info.org
     
  • –  Infos zur Hautkrebsprävention mit News und Tipps zu Haut, Sonne, und Früherkennung:
    www.unserehaut.de
     
  • –  Hilfen für Betroffene zu Allergien/Asthma/Neurodermitis bietet der Deutsche Allergie- und Asthmabund e.V.:
    www.daab.de
     
  • –  Umfangreiches Selbsthilfe-Portal von einem Neurodermitiker für Neurodermitiker:
    www.jucknix.de
     
  • –  Interdisziplinäres Tumorboard an der Uniklinik Köln, speziell für komplizierte Krebsfälle:
    www.cio-koeln-bonn.de
     
  • –  Rat und Tat für Krebspatienten in allen Lebenslagen von persönlichen Betreuern im isPO-Programm:
    www.isPO.info
     
  • –  Auf Vermittlung der Praxis rasche Untersuchungstermine zur klinischen Abklärung von Komplikationen bei Krebspatienten:
    www.kliniken-koeln.de/­Holweide__­Medizinische_­Klinik_­Haematologie___­Onkologie.htm